Stefan Kohler von der LG Karlsruhe qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft

Karlsruhe - Eppelheim (ver) - Bei sommerlichen Temperaturen präsentierten sich die Nachwuchsathleten der LG Karlsruhe in ausgezeichneter Form. Eine Qualifikationsnorm zu den Deutschen Meisterschaften und zwanzig Normen zu den Badischen Meisterschaften Blockwettkampf in Ettlingen waren die tolle Ausbeute der Bahneröffnung in Eppelheim.

Stefan Kohler ließ im Block Lauf der Altersklasse M14 nichts anbrennen und qualifizierte sich souverän für die Deutschen Schülermeisterschafen Blockwettkampf am 14.08.2010 in Hannover. Seine Einzelleistungen 100m: 12,24 sek., 80m Hürden: 12,53 sek., Weitsprung: 5,34 m., Ballwurf: 65,00 m. und 2000m 6:34,07 min. ergaben ausgezeichnete 2664 Punkte. Philipp Ziel erreichte im gleichen Block 2366 Punkte und darf sich auch noch Hoffnungen auf die DM machen.

Bei den 14-jährigen im Block Sprint/Sprung zeigten die Schüler der LG eine mannschaftlich geschlossene Leistung mit Maximilian Buchmüller 2429 P., Jannik Wipfler 2377 P, Michael Schwaiger 2371 P. und Nils Wlasak 2354 P.

Marin Kempfer erzielte in der Altersklasse M15 im Block Sprint /Sprung 2523 Punkte. Bei den 12- und 13-Jährigen Schülern überzeugten Vincent Hobbie 2139 P., Marvin Hock 2081 P., Dennis Wipfler 1926 P im Block Sprint Sprung sowie Pascal Kleyer 1966 P., Matthias Wiemann 1882 P., Jan Anstett 1859 P. m Block Lauf.

Bei den 13-Jährigen Mädchen zeigte Kristin Tuxford ihr großes Talent und erzielte mit 2728 Punkten ein herausragendes Ergebnis im Block Sprint/Sprung. Ihre Einzelleisungen 75m: 10,22 sek., 60m Hürden: 9,66 sek., Hochsprung: 1,52 m., Weitsprung 4,80 m. und Ballwurf 50,00 m. Bei den 12- und 13-jährigen Mädchen liefen und sprangen Clio Gausmann 2286 P. und Sonja Marek 2111 P. im Block Sprint/Sprung und Meike Weiß im Block Lauf 2133 P zu sehr guten Ergebnissen.

In der Alterklasse W 14 Blocj Sprint/Sprung erzielte Lisa Zimmer mit 2422 Punkten ein starkes Ergebnis, dicht gefolgt von Laura Ziel mit 2336 P. und Jana Meinzer 2288 P

Mit freundlicher Genehmigung von der LG Karlsruhe