Golderer gewinnt den Marathon in Pfronten

Remchingen. (ver) - Der für das Team Cycle Sport Remchingen an den Start gehende Roland Golderer gewann am Samstag den Marathon in Pfronten über 51 Kilometer und 1900 Höhenmeter vor Alexander Speisekorn (Team Best Bike Parts Kubis Bikes) und Matthias Pfrommer (HAICO Racing).

 
Golderer war zum ersten Mal in Pfronten am Start und entschied sich die mittlere Streckenlänge über 3 längere Anstiege in Angriff zu nehmen, um für das anspruchsvolle 2-Etappen Rennen Mad East 500 über zusammen 166 Kilometer und 4800 Höhenmeter im deutsch-tschechischen Grenzgebiet rund um Altenberg am kommenden Wochenende gut erholt zu sein.
 
Vom Start weg waren es die Team Best Bike Parts Teamfahrer Speisekorn und Thumm, die ordentlich aufs Gas drückten, so dass man schnell den ersten langen Anstieg zum Edelsberg erreichte, wo Golderer bald bemerkte, dass er recht locker den Berg hinauf kam und sich am Ende des Anstiegs, nach einem kurzen Schneefeld, nur noch einem Gegner, dem am Ende Zweitplatzierten Speisekorn, gegenübersah. Zusammen ließen sich die Abfahrten und Flachpassagen leichter bewältigen, da sich die beiden Mountainbiker in der Führungsarbeit abwechseln konnten.
 
Im ersten Drittel des letzten Anstiegs hinauf zum Breitenberg konnte sich Golderer dann bis zum höchsten Punkt um circa 30 Sekunden absetzen und diesen Vorsprung über die Abfahrt und den letzten flachen Teil bis zum Ziel in Pfronten souverän verteidigen.
 
Ergebnisse:
 
1. Roland Golderer, Team Cycle Sport Remchingen, 2:18:48
2. Alexander Speisekorn, Team Best Bike Parts Kubis Bikes, 2:19:30
3. Matthias Pfrommer, HAICO Racing, 2:23:09
 

Mit freundlicher Genehmigung von Roland Golderer