Franziska Farr Baden-Württembergische Bergmeisterin

Ellmendingen. (ver) - Vier Schwere Runden auf dem acht Kilometer langen Kurs in den Weinbergen von Merdingen hatten die Juniorinnen bei den LV-Bergmeisterschaften zu absolvieren. Franziska Farr konnte sich mit zwei Konkurrentinnen vom Feld absetzten und im Sprint Rang zwei belegen. Da die Siegerin Laurence Thill nicht in Baden-Württemberg lizenziert ist, konnte sich Farr mit dem Meistertitel schmücken und gleichzeitig die Führung in der Gesamtwertung des LBS-Cups übernehmen. Katharina Becker (U15w) wurde als gute Fünfte gewertet  ..Seine Führung im LBS-Cup, die er im Heimrennen in Ellmendingen erobert hatte, konnte Moritz Augenstein (U17) in Villingen-Schwenningen mit Rang drei erfolgreich verteidigen. Bei der gleichen Veranstaltung überzeigte bei den Senioren 4 Wilfried Göhringer, der als starker Dritte ins Ziel kam, sein Vereinskollege Willi Spiesz (Senioren 3) wurde 15

Auch auf der Bahn in Oberhausen machten die Nachwuchssportler aus Ellmendingen auf sich aufmerksam. Plinius Naldi wurde im Omnium der U13 ebenso Dritter wie Julius Janik bei den U11. Moritz Augenstein beendete ein Punktefahren als guter Vierter und Katharina Becker (U15w) behauptete sich gegen ihre männlichen Konkurrenz als 15. Beim Kriterium auf der Radrennbahn in Schopp verpasste Steffen Lemke (Elite-B) nur knapp einen Rang unter den ersten Zehn.

Trotz zeitweise strömendem Regen, Wind und kalten Temperaturen erzielten die Amateure aus dem Winzerort in Oberbexbach im Saarland drei Top-Ten Ränge. Yannik Simon, zwei Tage zuvor bereits Achter in Kuhardt, fuhr im Rennen der C-Klasse als Fünfter über die Ziellinie, seine Teamkollegen Hans Dittmann und Michael Groß landeten im Hauptfeld. Im Wettbewerb der Klassen KT/A/B konnten sich Martin und Christian Rupf als Achter bzw. Zehnter platzieren, Roland Golderer wurde Vierzehnter. Simon fehlen damit noch zwei Platzierungen unter den ersten Zehn für den Aufstieg in die B-Klasse, den Rupf-Brüdern jeweils noch eine für den Erhalt der A-Klasse.

 

 

 
 

Mit freundlicher Genehmigung von Manfred Rupf